Island – Tag 8: Þingvellir und Glymur-Wasserfall

Þingvellir ist das frühere Zentrum Islands. Es war der Treffpunkt der verschiedenen Clans.

Heute ist hier eine kleine Kirche mit Friedhof und der Nationalfriedhof mit 2 Gräbern. Der Ort liegt in einem Nationalpark und gehört zum Weltkulturerbe.

Die eurasische und die pazifische Kontinentalplatten driften hier auseinander.

Glymur ist Islands höchster Wasserfall. Über einen Trail, der nahe am Abgrund vorbei führt, kommt man an das obere Ende und kann eine beeindruckende Aussicht genießen.

Trotz des anspruchsvollen Wegs kamen uns asiatische Touristen in Turnschuhen entgegen. Keine Ahnung, wie die ohne abzustürzen durchgekommen sind.

Unser Hotel war an diesem Tag in Reykholt. Hier hatten wir das einzige Mal Probleme, ein vegetarisches Essen für Andrea zu finden. In der Trucker-Kneipe gab es für sie Pommes und für mich Burger und Pizza mit Salami.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.