Silvester im Nebel

Auch dieses Jahr wollten wir das Neujahrsfeuerwerk vom Schlosspark aus betrachten. Kamera und Stativ waren dabei …

Kurz vor Mitternacht kam dann der Nebel auf. Von den Raketen, die vor dem Schloss abgefeuert wurden, haben wir nichts gesehen.

Und beim Abbrennen unserer mitgebrachten Raketenbatterie hatte ich das Stativ zu nahe aufgebaut. Lediglich der Start war im Bild. Außerdem habe ich davon nichts gesehen, weil ich damit beschäftigt war, die Kamera einzustellen.

Die extra-langen Wunderkerzen konnten wir nicht mehr anzünden, weil das Feuerzeug leer wurde.

Auch die Sektflasche war so gut zu, dass es nur mit Mühe möglich war, den Inhalt heraus zu bekommen. Umgefallen ist sie dann auch noch, aber da war das meiste schon in den Gläsern.

So gibt es dieses Mal nur ein Bild vom Jahreswechsel, verbunden mit der Hoffnung, dass sich die Pannenserie nicht durchs ganze Jahr zieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.