Kräuterschnecke auf der Dachterrasse

In der neuen Wohnung in Marbach haben wir eine große Dachterrasse, für die Andrea unbedingt eine Kräuterschnecke haben wollte.

Die meisten, die man kaufen kann, haben unten einen offenen Boden, damit man sie im Garten direkt auf die Erde stellen kann. Für unseren Zweck musste deshalb ein Unterbau her.

Als Basis habe ich im Baumarkt den größten Untersetzer besorgt, den es gab. Darauf kam eine Schicht Kies und in die Mitte Tonkügelchen. Durch den Ton wird Wasser im Untersetzer wieder an die Erde abgegeben.

Unterbau aus Untersetzer, Kies und Tonkügelchen

Mit der Edelrost-Kräuterschnecke sieht das ganze dann so aus:

Um ein Überlaufen bei starkem Regen zu vermeiden habe ich in den oberen Rand Löcher gebohrt.

Etwa 100 Liter Erde waren notwendig, um die Spirale zu füllen. In den Teil am oberen Ende haben wir Sand eingemischt, da dort Kräuter mit Vorliebe für kargen Boden eingepflanzt werden sollten.

In den unteren Teil kam noch ein kleiner Blumentopf als Mini-Teich.

Dann fehlen nur noch die Kräuter und das Deko-Gras für den Kies.

Dreieinhalb Monate sieht das Ganze dann so aus.

Von oben nach unten sind folgende Kräuter -mehr oder weniger- zu sehen:

  • Thymian
  • Rosmarin
  • Salbei
  • Lorbeer
  • Vietnamesischer Koriander
  • Koriander
  • Basilikum (verstorben)
  • Zitronenmelisse
  • Liebstöckel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.